Ausschreibung und Anmeldung

Pfannkuchenregatta des Bocholter Yachtclubs am 02 / 03 Juli 2016


Meldeadresse:
Michael Tenbensel
Boytinks Mühle 2
46399 Bocholt

 

Tel.: 02871 / 46069
Mobil.: 0171 6354106
E-Mail: regatta@bocholter-yachtclub.de


 

Regattabestimmungen

1. Regeln

Es gelten für die Regatta

 

Es wird nach Yardstick in den Klassen

  • Regattaboote
  • Fahrtenboote
  • Jüngsten 1- und 2-Mann-Boote

gesegelt.

 

2. Meldungen

Jede Meldung muss schriftlich erfolgen!

Die Anmeldung für Volljährige kann über E-Mail erfolgen. Ein entsprechendes Formular steht am Ende dieser Seite zur Verfügung.

Da bei Minderjährigen die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten notwendig ist, drucken Sie für die Anmeldung bitte folgendes Formular aus und schicken es vollständig ausgefüllt und unterschrieben an den Bocholter Yachtclub! (Die Adresse steht auf dem Dokument)

 

Meldeschluß ist eine Woche vor der Regatta.

 

Jede Meldung muss enthalten:

  • Klasse (Schiffstyp und Klasse)
  • Segelnummer (oder Unterscheidungskennzeichen)
  • Name, Adresse und Geburtsdatum von Steuermann und Vorschoter
  • Verein von Steuermann

 

3. Meldegeld (Euro)

Die Meldung verpflichtet zur Zahlung des Meldegeldes!

  Einmann Zweimann
Jüngsten 8,00 16,00
Jugendliche 12,00 24,00
Erwachsene 15,00 30,00

Es ist vor dem ersten Start im Regattabüro zu entrichten. Eine Nachmeldung kann angenommen werden, jedoch kann ein Aufschlag von 50% auf das Meldegeld erhoben werden.

 

4. Zeitablauf

Der erste Start ist am Samstag um 14.00 Uhr. Die Fahrtenboote und die Jüngstenboote starten jeweils 5 Minuten später. Der Start der weiteren Wettfahrten wird von der Regattaleitung bekannt gegeben. Es ist beabsichtigt 4 Wettfahrten zu starten, bei guten Bedingungen können auch mehr stattfinden.


Sollte eine Steuermannsbesprechung stattfinden, so wird diese spätestens 30 Minuten vor dem Start einberufen.
Letzte Startmöglichkeit am Sonntag ist 14:30 Uhr.

5. Programm

Der ausrichtende Club versorgt die Segler am 02.07. mit einem Essen vom Grill und einer „Happy Hour“ (Getränke frei) nach dem letzten Lauf. Der Samstag soll in einem angenehmen Grillabend enden, wozu auch das EM-Viertelfinale (wenn Deutschland spielt) übertragen wird.

 

Am 03.07. werden die Pfannkuchen nach dem letzten Lauf gereicht. Dazu gibt es an beiden Tagen ein Angebot an Kaffee, Kuchen und diversen Getränken.

6. Wertung

Alle Wettfahrten werden nach dem Low-Point-System gewertet.

 

7. Siegerehrung

Die Siegerehrung findet baldmöglichst nach Beendigung der letzten Wettfahrt statt.

 

8. Übernachtungsmöglichkeit

Eine Übernachtungsmöglichkeit ist im Seglerheim und auf dem Gelände nach Absprache möglich.

 

9. Sicherheit

  • 9.1 Die Veranstalter übernehmen keinerlei Verantwortung für Verlust an Leben oder Eigentum, persönlichen Schäden oder Schäden an Eigentum, die durch die Teilnahme an der Regatta verursacht werden oder sich ergeben.
  • 9.2 Jeder Steuermann bestätigt in der Anmeldung, daß das gemeldete Boot und die dazugehörige Mannschaft allen mit der Meldung verbundenen Anforderungen und Vorschriften entspricht.
  • 9.3 Setzen der Flagge „Y“ auf dem Schiff der Wettfahrtleitung bedeutet: Alle Segler müssen Schwimmwesten anlegen. Ein Neopren- oder Trockenanzug gilt nicht als Schwimmhilfe.

 

Meldeformular

Gemeinsames Meldeformular der in der IG Aa – See, Bocholt, zusammengeschlossenen Vereine am Bocholter Aa- See zur Teilnahme an dortigen Regatten