Der Bootspark des Bocholter Yachtclubs

Aktiv dabei!

Der Bocholter Yachtclub bietet mit seinem vielseitigen Bootspark im Bereich der Jollen seinen Mitgliedern die attraktive Möglichkeit, ohne eigenes Boot segeln zu können. Alle Jollen sind mit Trailern ausgestattet.

 

Prinzipiell stehen die Boote allen Clubmitgliedern zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung. Eine Absprache mit dem Bootswart genügt. Darüber hinaus könnt ihr auch eine Patenschaft für eine bestimmte Jolle übernehmen.

Dies beinhaltet, sich neben dem Segelspaß auch um Pflege und Instandhaltung des jeweiligen Bootes zu kümmern. Platz, Werkzeuge und Material dafür sind in unserer Bootshalle in Mussum, an der Brinkstegge, vorhanden.

Dorthin werden die Jollen auch ins Winterlager gebracht. Wenn ihr euch für eine solche Patenschaft interessiert oder andere Fragen zum Bootspark habt, meldet euch einfach beim

 

BOOTSWART

Mathias Tenbensel
bootswart@bocholter-yachtclub.de

 

Optimist

Der Optimist, kurz "Opti", ist d a s Boot, um mit dem schönen Sport des Segelns in jungen Jahren zu beginnen. Er ist das ideale Boot für Jungen und Mädchen bis zu 15 Jahren.

Der Rumpf des Bootes kann aus glasfaserverstärktem Kunststoff oder Sperrholz bestehen. Mit Auftriebskörpern versehen ist er unsinkbar. Der Opti hat ein Steckschwert und nur ein Segel, das sogenannte Sprietsegel. Es ist einfach zu handhaben. Anfänger können das Segeln damit schnell erlernen. Viele, die heute zu den ganz Großen im Segelsport gehören, haben als Kinder im Opti mit dem Segeln angefangen.

Nach der geselligen Ausbildung mit vielen anderen kann, wer möchte, den Jüngsten-Segelschein machen und sich danach im Regattasport bis hin zum Weltmeister der Optimistenklasse empor segeln.

Der BOH-YC besitzt zahlreiche Optis, von der einfachen Sperrholzjolle bis hin zur Regatta tauglichen Jolle. Somit steht jungen Vereinsmitgliedern nach Absprache ein Boot zur Verfügung.

 

Bootsmaße

Länge ü.a. : 2,30m
Breite ü.a. : 1,13m
Tiefgang : 0,65m
Masthöhe : 2,35m
Gewicht (segelfertig) : ca. 45 kg

Segelfläche

Großsegel : 3,50m²

Sonstiges

Takelungsart : Cat
Yardstickzahl : 173
Klasse : International
Teeny

Der Teeny, ein weiteres Boot aus GFK für Kinder und Jugendliche von 8 bis 15 Jahren. Sein Name steht nicht für die Bezeichnung der Altersgruppe seiner Segler/innen, sondern von seiner Bootslänge "Ten feet long" (= 3,15 m).

Es ist das optimale Boot, um von der "Einhand- Optiklasse" in die 2 Mann/Frau- Klasse, bzw. 2 Jungen/Mädchen- Klasse einzusteigen. Man kann auf einem Teeny als Steuerfrau/-mann bzw. Vorschoter/in schon früh erlernen, was man später in der 420er Jugendbootklasse gut brauchen kann. Da der Teeny mit Großsegel, Fock, Spinacker und Trapez ausgestattet ist, also allem was eine moderne Gleitjolle braucht, hat man früh schon ein tolles schnelles Boot.

Zurzeit steht eine Jolle in der Bootshalle und wartet auf zwei neue Paten, denn die bisherigen Paten sind inzwischen herausgewachsen.

 

Bootsmaße

Länge ü.a. : 3,15m
Lange Wl : 2,90m
Breite ü.a. : 1,38m
Gewicht (segelfertig) : 50kg

Segelfläche

Segelfläche am Wind : 5,40m²
Großsegel : 4,00m²
Fock : 1,40m²
Spinnaker : 5,20m²

Sonstiges

Takelungsart : Slup
Yardstickzahl : 140
Klasse : national
420er

Die 420er ist d i e Jolle für Jugendliche, die aus der Opti- und Teenyklasse herausgewachsen sind. Sie trägt ihren Name aufgrund der Bootslänge: 4,20 m.  Das Material: Glasfaserverstärkter Kunststoff. Die 420er, eine 2 Frau/Mann- Gleitjolle, wird bei Regatten sowohl von männlichen, weiblichen sowie gemischten Crews gefahren. Eine ideale Jolle, um später z.B. auf die 470er der Erwachsenenklasse umzusteigen. Sie ist mit Großsegel, Fock und Spinnaker sowie Trapezvorrichtung ausgestattet; also mit allem, was eine moderne Jolle so braucht. Darüber hinaus verfügt sie über im Rumpf integrierte Auftriebskörper und ist daher unsinkbar (aber nicht unkenterbar!).

Mit der 420er werden in der Jugendklasse nationale und internationale Meisterschaften bis hin zu Weltmeisterschaften gefahren. Der BOH-YC verfügt über 7 solcher Jollen. In dieser Flotte befindet sich auch das neueste Boot des Bocholter Yachtclubs, das erst Ende 2007 angeschafft wurde.

 

Bootsmaße

Länge ü.a. : 4,20m
Breite ü.a. : 1,63m
Tiefgang : 1,0,97m
Masthöhe : 6,26m
Gewicht (segelfertig) : 120 kg

Segelfläche

Segelfläche am Wind : 10,25m²
Großsegel : 7,45m²
Fock : 2,80m²
Spinnaker : 9,00m²

Sonstiges

Takelungsart : Slup
Yardstickzahl : 115,120
Klasse : international
Flying Junior

Der Flying Junior wurde 1955 als Trainingseinstiegsboot für die damalige Olympiaklasse Flying Dutchman entworfen und gebaut. Mit seinen 4,03 m ist er eine bei jung und alt beliebte 2 Mann/Frau- Jolle. Den FJ gibt es in einer formverleimten Bauweise oder in Sandwich Bauweise mit Kohlenstoff-Faser verstärkte Ausführung. Er ist mit seinem Dreikammer- Doppelboden unsinkbar.

Ausgestattet mit Großsegel, Fock, Spinnaker und anderer Technik, wie z.B. Spibaumschleuder, ist der "kleine Bruder" des FD mit seinen Trimmmöglichkeiten eine temperamentvolle Jolle.

Mit Freude dürfen wir hier erwähnen, dass unser Vereinskamerad Peter Wanders neben vielen deutschen und europäischen Titeln auch den Weltmeistertitel 1999 gewonnen hat. Letzteren zusammen mit seiner Frau Susanne als Vorschoterin. Auch 2007 wurde Peter Weltmeister, diesmal mit Vorschoterin Gisa Wortberg (DUYC) auf seiner eigenen Jolle "black box".

 

Ebenfalls mit dem Fjying Junior holte sich unser Vereinskamerad Thorsten Willemsen im Jahr 2005 den Europameistertitel und wurde, zur Freude aller, 2007 Vize-Weltmeister in Sydney. Hierbei wurde Thorsten unterstützt von Gia Wortberg (EM) und unserer Vereinskameradin Barbara Grubenbecher.

Der Bocholter Yachtclub hat zwei dieser Jollen.

 

Bootsmaße

Länge ü.a. : 4,03m
Gewicht : 75 kg

Segelfläche

Segelfläche am Wind : 9,60m²

Sonstiges

Takelungsart : Slup
Klasse : international
470er

Belegungsplan Jollen am Aasee

Dienstag:  
Mittwoch:  
Freitag:  
Samstag, Sonntag, Montag und Donnerstag  

Der 470er ist eine 2-Mann/Frau Rundspant- Gleitjolle. Hierdurch können hohe Geschwindigkeiten gefahren werden. Sein Name ist von der Länge des Bootes, 4,70 m, abgeleitet. Der Rumpf der Jolle besteht aus GfK mit Mehrkammersystem, also Auftriebskörpern und ist daher unsinkbar. Der 470er wird mit Großsegel, einer Fock, Spinnaker und Trapez gefahren. Er verfügt über Trimmeinrichtungen an Segel und Mast und ist damit zu einer echten Rennjolle zu machen.

In der 470er Klasse gibt es Regatten auf allen Ebenen und Leistungsklassen bis hin zu nationalen und internationalen Wettkämpfen, Weltmeisterschaften sowie olympischen Regatten.

Mit der Segelnummer GER-4673 ist eine Jolle im Besitz des Bocholter Yachtclubs.

 

Bootsmaße

Länge ü.a. : 4,70m
Länge Wl : 4,44m
Breite ü.a. : 1,68m
Tiefgang : 0,15/1,05m
Masthöhe : 6,78m
Gewicht (segelfertig) : 120 kg

Segelfläche

Segelfläche am Wind : 12,70m²
Großsegel : 9,12m²
Fock : 3,58m²
Spinnacker : 13,00m²

Sonstiges

Takelungsart : Slup
Yardstickzahl : 103
Klasse : olympisch
Laser

dt. Laser KLassenvereinigung

Bootsmaße

Länge ü.a. : 4,23 m
Länge Wl : 3,81 m
Breite ü.a. : 1,37 m
Tiefgang : 0,80 m
Masthöhe : 5,37 m
Gewicht (segelfertig) : 65 kg

Sonstiges

Takelungsart : Cat
Klasse : olympisch
Pirat

dt. Piraten Klassenvereinigung

Bootsmaße

Länge ü.a. : 5,00 m
Länge Wl : ca. 4,68 m
Breite ü.a. : 1,61 m
Tiefgang : 0,20 - 1,05 m
Masthöhe : 6,29 m
Gewicht (segelfertig) : 218 kg

Segelfläche

Segelfläche am Wind : 10,00 m²
Großsegel : 7,28 m²
Fock : 2,72 m²

Sonstiges

Takelungsart : Slup
Yardstickzahl 110 (GFK)/
113 bzw. 116 (Holz)
Klasse : national
Eikplast II

"Nomen est omen", Plaste und Elaste!

Die Eikplast II war eine ehemalige 2-Mann/Frau nationale Klasse der DDR. Sie ist eine Slup getakelte, in Kompositbauweise aus glasfaserverstärktem Kunststoff hergestellte Schwertjolle.

Ihre Yardstickzahl von 120 verrät, dass es sich um keine Rennziege handelt. Bei 3 bis 4 Bft ist Schluss mit lustig. Trotz alledem ist unsere "Friese" gut in Schuss und man kann auch mit ihr seinen Spaß haben.

 

Bootsmaße

Länge ü.a. : 4,55m
Breite ü.a. : 1,66m
Tiefgang : 0,15m/0,90m
Gewicht (segelfertig) : ca.180 kg

Segelfläche

Segelfläche am Wind : 9,40m²

Sonstiges

Takelungsart : Slup
Yardstickzahl 120
Flying Cruiser Jolle

Bootsmaße

Länge ü.a. : 5,12 m
Länge Wl : 4,50 m
Breite ü.a. : 2,00 m
Tiefgang : 0,20/1,38 m
Masthöhe : 5,92 m
Gewicht (segelfertig) : 250 kg

Segelfläche

Segelfläche am Wind : 11,95 m²
Großsegel : 6,30 m²
Fock : 5,65 m²

Sonstiges

Takelungsart : Slup
Die BM-Jolle

Und sie schwimmt immer noch ...

Die BM-Jolle hat ihren Namen von dem Ort, an dem sie ihr Konstukteur Hendrick Balthuis 1931 im Westfriesischen Bergum am Bergumer Meer gezeichnet hat. Ganz so alt ist unsere betagte Dame zwar noch nicht, aber sie ist in die Jahre gekommen. Trotz alledem: Die Holzbauweise mit ihrer Gaffeltakelung hat ihren ganz besonderen Scharm

Die BM, eine Kieljolle, ist die gutmütichste all unserer Bootsklassen und wird daher am Aasee vornehmlich zu Schulungszwecken eingesetzt. Generationen von A-Schein Aspiranten haben auf ihr das Jollensegeln erlernt.

 

Bootsmaße

Länge ü.a. : 6,00m
Breite ü.a. : 1,92m
Tiefgang : 0,80m
Gewicht (segelfertig) : ca. 450 kg
Gewicht (Ballast-Kiel) : ca. 100 kg

Segelfläche

Segelfläche am Wind : 16,00m²
Großsegel : 12,00m²
Fock : 2,90m²
Genua : 4,00m²

Sonstiges

Takelungsart : Gaffelslup
Yardstickzahl 120
Klasse: Einheitsklasse
Polyfalk

Bootsmaße

Länge ü.a. : 6,65 m
Breite ü.a. : 2,00 m
Tiefgang : 0,85 m
Masthöhe : 6,50 m
Masthöhe : 6,50 m
" mit Gaffeltakelung : 8,00 m
Gewicht (segelfertig) : 595 kg
Ballast. 150 kg

Segelfläche

Segelfläche am Wind : 17,50 m²
Großsegel : 12,00m²
" mit 1 Reff : 8,50 m²
" mit 2 Reff : 5,50 m²
Fock : 5,50 m²

Sonstiges

Takelungsart : Gaffeltakelung
Name : 't Bokeltje
Motorboot

Unser Trabant als Sicherung bei der Segelausbildung auf dem Aasee und in Koudum.

 

Bootsmaße

Länge ü.a. : 4,01 m
Breite ü.a. : 1,65 m

Belegungsplan Jollen am Aasee

Montag: 16:30h bis 18:30h – Jüngstensegeln mit den Optis.
15:00h bis 18:00h – Segel AG – Falke Jollen.
Mittwoch: 16:30h bis 18:30h – Regattatraining mit den Optis und Regattajollen.
Falke Jollen sind nicht belegt.
Freitag: 16:00h bis 20:00h – Regattatraining mit den Regattajollen und den Piraten.
Falke Jollen sind nicht belegt.
Samstag, Sonntag, Montag und Donnerstag: Alle Boote sind für die Vereinsmitglieder frei; aber nicht die reinen Regattaboote!
Unsere stabilen und fast kentersicheren Falke Jollen sind nur am Dienstag von 15:00h bis 18:00h reserviert.