Europameisterschafts-Bronzemedaille für Willemsen/Tauchert

Willemsen / Tauchert gewinnen bei der Europameisterschaft der FJ Klasse die Bronzemedaille

Vom 20. bis 28. Juli fand in Travemünde die Europameisterschaft in der Bootsklasse Flying Junior statt. Die Europameisterschaft wurde im Rahmen der Travemünder Woche ausgetragen. Mit dabei war das Team Thorsten Willemsen vom Bocholter Yachtclub mit seiner Vorschoterin Stephanie Tauchert.

 

An 6 Segeltagen und insgesamt 14 Wettfahrten wurde der Titel des Europameisters ausgesegelt. Die ersten Tage begannen mit leichten thermischen Winden. Erst nach zum Nachmittag hatte sich der Wind soweit stabilisiert und es konnte gesegelt werden. Nach den ersten drei Tagen lag das Team Willemsen/ Tauchert noch auf dem 8ten Platz. Die Mitstreiter waren mit ihren Booten schneller und sind auch taktisch besser gesegelt.

 

„Wir mussten den Trimm des Bootes anpassen und die Sache konzentrierter angehen“ erklärt der 37-jährige Steuermann Thorsten Willemsen. So wurde am Abend noch an dem Boot „Dream Machine“ gebastelt und optimiert. An den darauf folgenden Tagen lief es besser und die Bootsgeschwindigkeit passte wieder. So stand das Team nach 4 Wettfahrttagen auf dem 4ten Platz und der Podiumsplatz war in greifbarer Nähe.

 

Am darauf folgenden Tag war den Seglern einiges mehr an Wind und auch eine Welle von bis zu 1,5 Metern geboten. Das Team Willemsen/ Tauchert kam sehr gut mit dem Wind zurecht. So wurden an dem Tag die Einzelplatzierungen 3, 2 und 1 gesegelt. „Starkwind liegt uns und je mehr Wind kam umso weiter vorne lagen wir und dabei hat es auch noch richtig Spaß gemacht die Wellen unter Spinnaker runter zu surfen“ erklärt Thorsten Willemsen.
Am Ende des Tages wurde das Team mit einem 3ten Platz in der Gesamtwertung belohnt. Am letzten Tag waren noch zwei weitere Wettfahrten angesetzt. Trotz Kenterung und einem Frühstart reichte der Vorsprung zu den Verfolgern jedoch aus und der 3te Platz konnte gehalten werden.

 

„Wir sind überglücklich, dass es am Ende noch für einen Bronze Platz gereicht hat. Am Anfang der Woche sah es nicht so gut aus.“

 

Zurück