Flaute und Sonne am ersten Segel-Bundesligaspieltag der Saison 2021

Überlingen, 18. - 20.06.2021 – Die 36 Clubs der Deutschen Segel-Bundesliga kämpften beim Saisonauftakt mit sehr wenig Wind, sodass nur ein Drittel aller geplanten Rennen beendet wurde. In der 1. Segel-Bundesliga gewinnen die Vize-Meister von ONEKiel aus Schleswig-Holstein, in der 2. Segel-Bundesliga setzt der Verein Regatta-Segler Neuruppin aus Brandenburg ein erstes Zeichen.
 
Nach den pandemiebedingten Verschiebungen organisierten den ersten Spieltag in Überlingen mit vereinten Kräften der Segel- und Motorboot Club Überlingen und der Bodensee-Yacht-Club Überlingen.
 
Aber auch für die teilnehmenden Vereine gab es während der Saisonvorbereitungen je nach Bundesland sehr unterschiedliche Trainingsmöglichkeiten. Während beispielsweise in vielen Bundesländern die Segel-Bundesligateams mit den übrigen Bundesligen oder Olympiaseglern gleichgestellt wurden und den ganzen Winter über durchgehend trainiert werden durfte, galt dieses trotz vieler Bemühungen seitens der Liga für NRW-Segler leider nicht. Daher konnte die Crew des Bocholter Yachtclub erst im Mai wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Trainiert wurde gemeinsam mit anderen Teams der ersten und zweiten Liga in Kiel, um möglichst schnell wieder den Anschluss zu finden.
 
Am ersten Spieltag in Überligen benötigten die 144 Segler:innen der 36 Bundesliga-Clubs und die Organisatoren der Deutschen Segel-Bundesliga dann einen sehr langen Atem und viel Geduld. Das Segelrevier Bodensee präsentierte sich bei Hochsommerwetter gewohnt von seiner windschwachen Seite. 
Gut fünf Stunden segelbarer Wind am gesamten Wochenende waren genug, um die für eine Wertung des Events ausreichenden Rennen für ein Gesamtergebnis zu schaffen, 18 Rennen – sechs für jeden Club. 
Die Crews des BOH-YC belegte am Ende des Spieltages Rang 13. Thorsten Willemsen, Steuermann der Crew in Überlingen kommentierte das Ergebnis so: "Wir taten uns unheimlich schwer in einen Rhythmus zu finden, sicherlich merkte man uns da das fehlende Training und Zusammenspiel an. Insbesondere galt das auch unsere Starts, die wir uns ganz anders vorgenommen hatten. Aber wir haben die Dinge erkannt und klar angesprochen. Darauf werden wir uns in den nächsten zwei Wochen an denen wir auf dem Möhnesee gemeinsam mit anderen Ligateams trainieren werden verstärkt konzentrieren."
 
In zwei Wochen startet in Hamburg vom 9. bis 1. Juli der zweite Spieltag für den Bocholter Yachtclub. Das DSBL Team freut sich dann auf etwas mehr Wind und das tolle Revier der Aussenalster.
 
Bild Copyright: Lars Wehrmann
Das Team des BOH-YC sucht Schatten und Abkühlung während der Flaute auf dem Bodensee, kein Wind aber dennoch gute Laune. Für den Bocholter Yachtclub auf dem Bodensee am Start v.l.n.r: Thorsten Willemsen, Jan Wanders, Michael Tenbensel, Johannes Rösing

Zurück