Kolja Paus und Petra Dege erreichen bei der RS Aero Challenge Rang 2 und 9 von 20 Booten.

Bocholter Yachtclub am Sorpesee mit beiden Seglern in der ersten Hälfte platziert.

Am Wochenende 5./6. Oktober 2019 fand auf dem Sorpesee die Rs Aero Challenge 2.0 Regatta statt. Mit Kolja Paus und Petra Dege war auch der Bocholter Yachtclub im Feld der 20 Rs Aero Boote vertreten. Die Bocholter reisten bereits 2 Tage vor den Wettkämpfen an . Die beiden Segler die auch zur Bundesligamannschaft des BOH-YC gehören, nutzen den Feiertag um gemeinsam mit etwa 10 anderen Seglern intensiv auf der Rs Aero Jolle zu trainieren.

Am Samstag wurden bei leichten aber dafür stark drehenden Winden 3 der insgesamt 4 angesetzten Wettfahrten gesegelt. „Im ersten Lauf habe ich mich leider beim Freisegeln nach dem Start – entgegen meines eigentlichen strategischen Plans – dazu verleiten lassen auf die falsche Seite (Seite mit weniger Winddruck) des Sees hinaus zu segeln. So bin ich weit zurückgefallen, konnte mich dann aber noch auf den 5 Platz hocharbeiten.“ Sagte Kolja Paus.
Die beiden nächsten Läufe schloss Kolja Paus dann mit Rang 3 und Rang 2 ab. Petra Dege, eine von nur 3 Frauen im Feld ersegelte jeweils einen guten 8 Rang und somit war der BOH-YC mit beiden Seglern in der ersten Hälfte des Gesamtfeldes plaziert.
Die Zwischenwertung am Samstag Abend zeigte, wie eng es im Feld zuging. Die Platzierungen 2-5 trennte beispielsweise nur 1 Punkt. Da es bei 4 Läufen dann einen Streicher geben würde war klar das der letzte Lauf entscheidend für die Podiumsplätze sein würde.

Auch der Sonntag Morgen brachte eine leichte Brise. Da der Wind aber 90 Grad zur Seeausrichtung stand war es recht tricky, denn der Wind kam direkt über das Steilufer. Das sorgte für viele Dreher und Boen. Nach dem Start konnten sich Kolja Paus und der bis dahin fünftplazierte Engländer Stephen Taylor vom Feld absetzen. „ Wir lieferten uns ab der zweiten Runde kontinuierlich ein Matchrace. Die Führung wechselte dabei mehrmals. Bei der letzten Leefassrundung konnte ich dann eine Überlappung herstellen. Nachdem ich vorbei war hatte ich so die Möglichkeit auf der Zielkreutz Stephen zu kontrollieren und immer zwischen Ihm und dem Ziel zu bleiben. So hatte ich dann das glücklichere Ende für mich und konnte den Lauf knapp vor Ihm gewinnen.“ freute sich Kolja Paus.

Mit dem ersten Platz im letzten Lauf sicherte er sich dann auch den zweiten Gesamtrang hinter Eric Rieve von der Seglervereinigung Tegel aus Berlin.

Mit den Endergebnissen 2 und 9 (Punktgleich mit Rang 8) also ein sehr erfreuliches sportliches Wochenende für den Bocholter-Yachtclub. Für Kolja Paus war es die zweite Rs Aero Regatta überhaupt. Im Mai segelte er zunächst den Sauerland Cup und belegte dort den  3.  Platz. Für Petra Dege war es die erste Regatta in diesem Jahr.

In Hinblick auf die bevorstehende Landesmeisterschaft Anfang November (2./3.) sagte Petra Dege: „Diese Regatta war enorm wichtig für uns, da sie auf demselben Revier, ausgetragen wurde, auf dem die Landesmeisterschaft stattfinden wird. Wir freuen uns schon sehr auf dieses lange Segelwochenende. Aber nun geht es erst einmal zum letzten Spieltag der Segelbundesliga nach Glücksburg. Dieses findet am Kirmeswochenede statt, das einige von uns natürlich ansonsten gerne in Bocholt genossen hätten.“

Zum Rs Aero Sportboot:

Der Rs Aero ist ein sehr schnelles und modernes Ein-mann Boot. Die sog. Skiff Form ist beispielsweise auch bei den olympischen 49-ern vorhanden. Es wird von Rs Sailing einer britischen Werft gebaut und steht in der Diskussion langfristig die aus den 70iger Jahren stammende olympische Laserjolle zu ersetzten.

Zurück